Für die bis auf den letzten Platz mit prächtig kostümierten Gästen gefüllten Halle gab es sofort einen Höhepunkt. Private Kontakte hatten es möglich gemacht, dass eine der Top-Gruppen des kölschen Karnevals in Hamm auftraten. "De Hoppemötzcher" der Kölner Narrengilde trat auf. Dieses Tanzcorps zeigte mit Temperament und Können, wie ein Schiff voller Narren so richtig in Fahrt gerät. Atemberaubend schön präsentierte die formation Tanz und Aktrobatik unter der Flagge "Viva Colonia".
Seit 28 Jahren ist Sitzungspräsident Bruno Röder der Kapitän des Narrenschiffs. Er arbeitet mit viel Humor an der Nachfolge und Sohn Steven darf hin und wieder auch mal das Mikrofon übernehmen. Nun hat er ja den Prachter Karneval mit in die Wiege bekommen und irgendwann wird er das Kapitänspatent für die Prachter Sitzung übernehmen. Aus den "Fidelen Küken" wurden die "Fidelen Sternschnuppen", das Nachwuchstanzcorps zeigte, dass es diesen Namen verdient. Für Jaqueline Krei wird dieser Abend sicher unvergesslich, denn mehr als 400 Gäste sangen "Happy Birthday" für das Mädchen, das an diesem Tag den 11. Geburstag feierte.
Die Sitzung der "Fidelen Jongen" ist auch immer ein Treffen der befreundeten Karnevalsgesellschaften aus der Nachbarschaft. Mit Prinzessin Saskai I. war der HCC Herkersdorf angereist und brachten als Geschenk die Marsch-Tanzgruppe mit. Die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal mit Prinz Martin I. aus dem Hause Beutgen ist fast ein Familienunternehmen, und sie boten einen tollen Querschnitt aus ihrem närrischen Programm. Der Morsbacher Prinz Bernd I. (Hasenpflug) ließ die Wellen unter dem Kiel des Narrenschiffs höher schlagen. Er hatte die Kindergarde und das Gardetanzcorps mitgebracht. Es war eine Premiere auf der Bühne in Hamm und der neue Tanz zur Weltmeisterschaft der Morsbacher kam supergut an. Die Halle bebte und man sang die Melodien mit. Mit Prinzessin Uta I. an der Spitze zog die KG Wissen mit Elferrat und Garde ein. Hier gab es für das Publikum in Hamm ebenfalls eine Premiere. Mit der neuen Polka für die Session sorgte das Tanzcorps für Furore. Die Halle in Schwung brachte Wissens Sitzungspräsident Alexander Hoffmann, der mit Elvis irgendwie verwandt zu sein scheint. Nachdem die CD streikte, sang er live - perfekt!
Die KG Altenkirchen mit Prinz Markus I. aus dem Haus Fetisch und die KG Waldbröl trotzen dem einsetzenden Schneefall und kamen zu später Stunde, um das Traumschiff der Prachter in das langsam einsetzende Finale zu geleiten. Das Stimmungsbarometer auf dem Narrenschiff so richtig in die Höhe brachten auch die Sänger aus Windeck-Schabernack. Die fünf Männer zeigten ihr Talent, mal mit Halb-Playback, mal A-Capella. Zur Sitzung gehören wie immer auch die Büttenredner. Als temperamentvolles Mädchen aus dem Westerwald hatte sich Carmen Neuls mit arabischem Bauchtanz versucht. Sie erkannte: "Schuster bleib bei deinen Leisten" und schlüpfte in bayrische Lederhosen. "Ne ärme Düwel" - Guido Kaltenbach aus Ruppichteroth sorgte mit piffigen Sprüchen zum 1. FC Köln, zum Verkehrsminister und weiteren nationalen Größen für Pfiff.
Das schwungvolle Finale leitete der Musikverein Brunken ein, der für eine stürmische See in der Halle sorgte. Es ging keiner über Bord, aber eine herrliche Sitzung um Mitternacht zu Ende.


Quelle: www.ak-kurier.de